Krafttraining für Frauen wirklich sinnvoll?

Ist Krafttraining für Frauen wirklich sinnvoll?

Krafttraining ist doch reine Männersache, oder? Glücklicherweise geht der Trend auch in die andere Richtung. Immer mehr Frauen erfreuen sich am Krafttraining und den daraus resultieren Ergebnissen. Etwas überspitzt dargestellt: Die Frauen reihen sich im Cardiobereich von einem „Fettverbrennungsprogramm“ zum nächsten. Im „Kraftbereich“ werden höchsten leichte Gewichte mit vielen Wiederholungen (20+) ausgeführt.

Auf keinen Fall zu intensives Krafttraining, sonst sehe ich aus wie ein Mann! Was ist wirklich dran an dieser Aussage? Ist die Angst berechtigt?

Das Haupttrainingsziel der Frauen ist i. d. R. nicht stärker und muskulöser zu werden, sondern eher abnehmen und/oder definierter auszusehen. Tatsächlich ist Krafttraining ein wichtiger Aspekt für genau diese Trainingsziele!

1. Abnehmen durch Krafttraining

Krafttraining ist eine Ideale Maßnahme, um abzunehmen und einen strafferen, definierten Körper zu bekommen. Der Stoffwechsel wird angekurbelt, wodurch du sogar in Ruhephasen noch Kalorien verbrennst (in der Zeit nach dem Training). Gleichzeitig musst du dir keine Sorgen machen, dass du zu „Breit“ wirst. Hierbei spielt der Testosteronspiegel, Größe und die Verteilung der Muskelfasern eine Rolle. Frauen produzieren nur etwa ein Zehntel des Testosterons, verglichen mit den Männern. Auch haben Frauen kleinere Muskelfasern und eine geringere Verteilung von Muskelfasern im Oberkörper.

MERKE: Krafttraining hilft beim Abnehmen und einen straffen, definierten Körper zu formen. Ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass du zu „Breit“ wirst!


2. Angst und Depressionen

Krafttraining hat positive Auswirkung auf unsere Psyche und hilft daher bei Stress und Depressionen. Beim Training werden Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet, welche im Gehirn wirken und für eine bessere Gefühlslage sorgen. Zudem wird das Immunsystem gestärkt und Stress abgebaut. Dies erzeugt ganz automatisch bessere Laune. Durch Verbesserung des Selbstbildes wird das Selbstbewusstsein gestärkt. Du bist nach und nach zufriedener mit dir Selbst!

MERKE: Weniger Angst und Depressionen durch Krafttraining. Stärkung des Selbstbewusstseins.


3. bessere Schlafqualität

Eine Trainingseinheit stimuliert die Ausschüttung von Wachstumshormonen im Körper. Daraus folgt eine verbesserte Schlafqualität und lässt dich schneller einschlafen. Besonders nach dem Training ist guter Schlaf wichtig für Muskelwachstum, Fettabbau und Erholung. Die Ideale Schlafdauer liegt bei 7 Stunden. Folgendes wird vom Schlaf beeinflusst: Kognitive Funktionen, Gefühlslage, Aussehen, Erholungsbedarf nach einem Workout und Leistung beim Training.

MERKE: Die Ideale Schlafdauer liegt bei 7 H (Alter: zw: 18 -64 Jahren)


4. Schützt vor viele Krankheiten

Dank der Reduktion von Bauchfett, einer verbesserten Insulinsensitivität und Knochendichte wird das Risiko vermindert, an Diabetes oder Osteopenie (=Minderung der Knochendichte) zu erkranken. Auch Problemen mit Herzkreislauf, Cholesterinwerten oder Bluthochdruck kann mit regelmäßigem Krafttraining vorgebeugt werden.


5. Erleichterung im Alltag

Natürlich hast du durch Muskelwachstum auch mehr Kraft. Alltägliche Aufgaben wie z. B. Einkaufstaschen tragen, Möbel verschieben fallen dir plötzlich viel leichter. Ganz nach dem Motto, selbst ist die Frau J.

Hoffentlich konnte ich dir hiermit deine Zweifel bzw. Bedenken nehmen und dich ein wenig für Krafttraining begeistern. Solltest du noch detaillierteres Wissen benötigen, bist du auf meiner Seite sehr gut aufgehoben. Abonniere hierfür einfach meinen BLOG und du wirst automatisch über neue Beiträge informiert.

Das geht dir zu langsam? Dann hole dir meinen kostenlosen Ratgeber zum Thema Nahrungsergänzung oder auch mein Ebooks zum Thema Krafttraining ( Der Fitnessguide ).

Bis dahin, bleib sportlich und gesund.

Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.